Mein Name ist Bernhard Schittich und seit 2014 bin ich zertifizierter Instruktor für ChiRunning und  ChiWalking.

Ich laufe gerne, besonders gerne in schöner Natur, auf Trails, bei einem Ultramarathon.

Laufen ist für mich eine Reise in den Augenblick. Es gibt natürlich viele gute Gründe für das Laufen, die auch auf mich zutreffen, wie Gesundheitsvorsorge, Ausgleich zur Arbeit am Schreibtisch, Steigerung der Kondition und damit der Leistungsfähigkeit. So war „Laufen gehen“ immer schon ein Bestandteil meines Lebens, hauptsächlich, um „abzuschalten“ wie man so schön sagt.

Zunächst war Laufen eine Ergänzung zur Kampfkunst. 2010 las ich die Bücher „Born to Run“ von Christopher MacDougall und „ChiRunning“ von Danny Dreyer und fortan verankerte sich das Laufen ganz anders in meinem Leben: 2011der erste Marathon, dann Bergmarathon, Trails und seit 2013 Ultramarathons und ich begann mit der Ausbildung zum ChiRunning Instruktor.

Was mich am meisten interessiert sind die vielen kleinen und großen Erfahrungen, die man beim Laufen machen kann und die mich immer wieder aufs Neue faszinieren. Die Faszination rührt daher, dass man derartige Lektionen beim Laufen sehr direkt und erfährt, man spürt und erlebt sie. Das stellt einen Unterschied zum Wissen dar, das man sich aneignet und das man zu wissen glaubt. Besonders evident werden solche Erfahrungen für mich beim Laufen längerer Distanzen, wo sich kleine Fehler zu großen Problemen aufschaukeln können, wenn man sie nicht gleich korrigiert. Und man erfährt ebenso unmittelbar die Freude und Leichtigkeit des Laufens, wenn man es richtig macht. Im Blog berichte ich unter anderem über meine Erfahrungen, über jene gewisse Momente, die mich zu dem Namen inspirierten.

Ich sehe mich als Neuling im Ultramarathon Bereich, als Lernender und sehne mich nach immer neuen Herausforderungen. In diesem Sinne bin ich sehr dankbar für alle Erfahrungen, die ich beim Laufen machen konnte und freue mich auf viele neue Strecken, dich ich laufen werde. Die Lauftechnik ChiRunning ist dabei von unschätzbarem Wert. Durch ChiRunning kann man direkt lernen effizient und verletzungsfrei zu laufen und somit das Laufen richtig genießen.

Ich wurde 2013 in Asheville von Jeff Carnivale und Danny Dreyer in einem wundervollen Workshop ausgebildet und bin seit 2014 zertifizierter ChiRunning/ChiWalking Instruktor.

Seit 2018 bin ich Master Instruktor, kann also selbst Instruktoren ausbilden und ich bin „regional director“ für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Als Jugendlicher rebelliert man gegen das Leiden der Welt, möchte am besten eine Revolution, keine Kriege mehr, freie Menschen in demokratischen und solidarischen Strukturen. Ich dachte irgend jemand oder irgend etwas ist an dem Unheil, das in der Welt besteht Schuld und man kann und muss das ändern. Heute bin ich froh, wenn ich Menschen dazu ermuntern kann, ab und an mal ein Stündchen in der Natur joggen zu gehen und ich bin davon überzeugt, das dies ein Beitrag zu einer besseren Welt ist. Denn den Schlüssel für Glück und Leid sehe ich im inneren der Lebewesen und die Auseinandersetzungen, die ein jeder damit führt, können durch das Laufen in einer positiven Weise unterstützt werden.

Ansonsten habe ich Ethnologie studiert, beschäftigte mich mit dem Buddhismus und der Mongolei, war 10 Jahre beim DRK im Rettungsdienst und bin dort noch in der Breitenausbildung tätig, habe einen Schwarzgurt in Jiujitsu (2.Dan SanucesRyu Jiujitsu & Pia) und bin Vater einer wundervollen Tochter sowie Dompteur einer graziösen großen Tigerin, die aufgrund widriger Umstände im katzengroßen Körper eines Jack Russels gefangen ist und die jedoch praktischen jeden meiner Läufe durch ihre Anwesenheit versüßt.